Wirtschaftsstandort Saalfelden

Das attraktive Umfeld für erfolgreiche Unternehmen

Saalfelden gilt mit 1132 Gewerbebetrieben als wichtigster Wirtschaftsstandort im Pinzgau. Vor allem in den vergangenen 10 Jahre konnte ein kontinuierlicher Aufwärtstrend (+ 50%) verzeichnet werden. In diesem Zusammenhang werden in Saalfelden im Jahresschnitt über 5.500 Arbeitsplätze angeboten.

Betriebe nach Spartenaufteilung:

Gewerbe & Handwerk 

431 Betriebe

Handel

323 Betriebe

Tourismus & Freizeitwirtschaft

143 Betriebe

Information & Consultig

150 Betriebe

Transport & Verkehr 

56 Betriebe

Industrie

23 Betriebe

Banken & Versicherungen

6 Betriebe

 (Quelle: WKO Kammermitgliederstatistik nach Sparten 2014 "aktiv")                                                                                        

Die sehr gut ausgebaute Infrastruktur, eine intakte Umwelt, die hohe Lebensqualität und die damit verbundene Leistungsbereitschaft der Einwohner bilden die Basis für erfolgreiche Unternehmen.

Arbeiten Sie und Ihre Mitarbeiter dort, wo andere Urlaub machen!

Basis-Daten Saalfelden

Zentrale Lage im Pinzgauer Saalachtal im südlichen Salzburger Land.

Entfernungen: Zell am See (Bezirkshauptstadt) 15 km // Salzburg ca. 65 km (Fahrtzeit ca. 45 Min.) // Innsbruck ca. 130 km // München ca. 170 km (Fahrzeit ca. 1 Std. 45 Min.) // Linz ca. 195 km // Bregenz ca. 315 km / Wien ca. 360 km

Seehöhe: 749 m

Fläche: ca. 120 km²

Einwohner: ca. 16.365 

Saalfelden ist größter Zentralort im Bezirk, nach Salzburg und Hallein drittgrößte Gemeinde (nach Einwohnern) im Bundesland.

Schwerpunkte: Handel, Wirtschaft, Tourismus, Schulwesen, Sport

Zentrale Einkaufsstadt des Bezirks und des angrenzenden Tiroler Raums mit einer Gesamtverkaufsfläche von über 41.000 m², über € 153 Mio. Jahresumsatz sowie einem Einzugsgebiet von ca. 85.000 Konsumenten.

International agierende Leitunternehmen wie SIG Combibloc, STRABAG-Diabas, Oberhofer Stahlbau, Action Mobil, BILTON International GmbH, Voack Laminierungen, Follow-me Leitsysteme, Schößwendter Holz uvm. zählen zu den Aushängeschildern.

Kaufkraftindex von 115 % pro Haushalt (Österreich: 100 %)

Mit 90 % höchste Kaufkrafteigenbindung im gesamten Bundesland, bundesweiter Spitzenwert!

405.000 Sommernächtigungen (2014) und 455.000 Winternächtigungen (2014/2015) gab und in der Tourismusdestination Saalfelden-Leogang. Die Destinationen Maria Alm-Hochkönig, Saalbach-Hinterglemm und Zell am See-Kaprun liegen in unmittelbarer Nähe.

Als Schulzentrum hat die Stadt überregionale Bedeutung. Rund 3.200 Schülerinnen und Schüler besuchen 15 Schulen und Bildungseinrichtungen.

Fast 120 Vereine sorgen für rege Aktivitäten, vorwiegend in den Bereichen Kultur und Sport.